Naturfreunde-Giengen

Naturfreunde-Giengen

Verein für Umweltschutz, Touristik und Kultur

Mandolinen zum Jahresabschuss

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, Zeit für einen gemeinsamen Rückblick. Am Samstag den 30.11.2019 findet die Jahresabschlussfeier der NaturFreunde Giengen um 17:00 Uhr im Hasenloch statt. Die Mandolinengruppe des Vereins wird den Abend begleiten und die Fotogruppe gestaltet mit Bildern aus dem vergangenen Jahr einen Rückblick.

Bitte beachten:

ab sofort ist das Hasenloch an Sonn- und Feiertagen erst ab 13:00 Uhr geöffnet.                              

Bilderreise durch Indien – Dehli und der Norden


Die Provinz Rajastan ist eine faszinierende Region Indiens. Herrliche Paläste und Tempel, gewaltige Festungen, karge Landschaften, Wüste, Städte und Dörfer begeistern immer aufs Neue. Die Frauen mit ihren bunten Saris sowie die Männer mit ihren geschlungenen Turbanen vermitteln ein farbenprächtiges Bild. Unendliche Weiten, freundliche Menschen, prächtige Farben und eine reiche Kultur bietet dieses Land seinen Besuchern. Albert und Helga Walliser versuchen diese gewaltigen Eindrücke den Besuchern durch einen Fotovortrag zu vermitteln. Die Veranstaltung findet im NaturFreundehaus Hasenloch am Samstag den 2. November um 19:00 Uhr statt. Gäste sind herzlich willkommen.

Wanderung auf den Rosenstein bei Heubach

Die NaturFreunde Giengen, treffen sich am Sonntag 27.10. um 10:00 Uhr auf dem Realschulparkplatz zur Bildung von Fahrgemeinschaften. Die Wanderung beginnt auf dem Wanderparkplatz oberhalb der Heubacher Steige und führt über den Fernmeldeturm Heubach, der zur Besichtigung geöffnet ist. Die Belohnung für die 140 Stufen Aufstieg ist eine atemberaubende Rundumsicht auf Rosenstein, ins Remstal, zum Albtrauf bei Aalen, auf die Albhochfläche und zu den Kaiserbergen. Auf der weiteren Tour über den Rosenstein besteht dann Einkehrmöglichkeit zur Mittagsrast in der Waldschenke. . Bei dieser Wanderung ist eine gute Kondition und festes Schuhwerk Voraussetzung. Die Leitung der Wanderung hat Hans Mack. Gäste sind herzlich willkommen.

Zweiflügler und ihre Bedeutung

Zweiflügler – Mücken und Fliegen – als Plagegeister geächtet sind für uns Menschen von großer ökonomischer und medizinischer Bedeutung. Dr. Karl-Heinz Müller wird am Samstag den 19.10 2019 ab 19:00 Uhr im Hasenloch über diese Gruppen referieren. In seinem Vortrag stellt er wichtige Gruppen vor, geht dabei auf Anpassungen an den Körperbau, auf ihr Verhalten, auf ökologische Aspekte und auf deren Bedeutung für uns Menschen ein. Das Besondere an den Ausführungen von Dr. Karl-Heinz Müller ist, dass seine Ausführungen auch von Laien auf diesem Gebiet verstanden werden. Im Anschluss an den lebendig mit Bildern gestalteten Vortrag können Fragen gestellt werden. Gäste sind uns herzlich willkommen.

Wanderung zur Heiderose

Am Sonntag 13.10.2019 wandern die NaturFreunde Giengen zur Heiderose. Treffpunkt zur Bildung von Fahrgemeinschaften ist der Realschulparkplatz um 13:00 Uhr. Von Giengen geht es mit dem Auto nach Heidenheim zum Parkplatz am Mittelrain. Von dort dann zu Fuß bis zur Heiderose, wo eine längere Kaffeepause eingelegt wird. Die Gehzeit beträgt 1,5 Stunden. Die Wanderung ist auch für Kinder und wenig konditionierte Personen geeignet. Wolfgang Junginger führt diese Wanderung. Gäste sind willkommen.

Vortrag von Prof. Dr. Axel Kuhn über Christian Wagner

Axel Kuhn berichtete über das Leben und die schriftstellerische Arbeit von Christian Wagner. Der Dichter und Bauer Christian Wagner lebte von 1835 bis 1918 und hat mit seinen Büchern und Schriften ein bedeutendes literarisches Erbe hinterlassen. Seine von Konventionen freie Denkungsart, sein tiefgreifendes und seelenvolles Naturverständnis, seine für die Zeitgenossen nicht immer bequemen ethischen Überzeugungen erweisen sich auch 100 Jahre nach seinem Tod noch als hoch aktuell, in mancher Hinsicht sogar visionär. Der Grundgedanke „der möglichsten Schonung alles Lebendigen“ durchzieht das Leben und Werk Christian Wagners. Er setzte sich für die Erhaltung der Natur und Tierwelt ein sowie für die ausgegrenzten Menschen, z. B. die „Schwarzen“ in den deutschen Kolonien, die damals noch sogenannten „Zigeuner“ im Kreis Leonberg und die italienischen „Gastarbeiter“ in Warmbronn. Auch lehnte er es ab, die französischen Gegner Deutschlands im Weltkrieg 1914 – 1918 zu diffamieren. Dies alles formulierte er nicht nur in Lyrik und dichterischer Prosa, sondern auch als kritischer Zeitgenosse in Leserbriefen, Eingaben an den Württembergischen Landtag und kleinen alltagspolitischen Essays. Er stand auch in Kontakt zur Giengenerin Lina Hähnle und wurde zum Ehrenmitglied des Bundes für Vogelschutz ernannt. Axel Kuhn kommt

am 10. Oktober 19:30 Uhr nach Giengen ins Eichamt

und wird aus seinen Forschungen zu Christian Wagner und der Begründerin des Bundes für Vogelschutz Lina Hähnle berichten. Das ist eine gemeinsame Veranstaltung von BUND, Volkshochschule und den NaturFreunden. Axel Kuhn war auch als Krimiautor in Erscheinung getreten und hatte schon zweimal Lesungen im Hasenloch abgehalten.

Wanderung um den Härtsfeldsee

Am Sonntag den 6.10.2019 wandern die NaturFreunde Giengen um den Härtsfeldsee und dann weiter zum Q-Café. Treffpunkt zu diesem Spaziergang ist um 10:00 Uhr auf dem Realschulparkplatz zur Bildung von Fahrgemeinschaften. Nach dem Spaziergang besteht um 12:00 Uhr die Möglichkeit den Q-Hof zu besichtigen. . Der Q-Hof Raunecker ist ein landwirtschaftlicher Familienbetrieb in Frickingen. Der Hof wird in 5. Generation geführt und folgt dem Leitbild der integrierten Landwirtschaft. Nach der Besichtigung wird der Ausflug mit einem Besuch des Q-Café vervollkommnt. Bei einer Tasse Kaffee und selbstgemachtem Kuchen können Kühe und Kälber durch die Panoramafenster beobachtet werden.

Neuigkeiten

Ab sofort ist das neue Infoblatt im Netz:    anzeigen

Einige Fotos von unserer Jubilarfeier sind zu sehen:   anzeigen

Besuch der Bundesgartenschau in Heilbronn

Am Sonntag den 29. September werden die NaturFreunde Giengen mit dem Bus zur Bundesgartenschau nach Heilbronn fahren. Abfahrt ist um 7:00 Uhr auf dem Realschulparkplatz in Giengen. Rückkehr wird gegen 19:00 Uhr sein. In dem Bus sind noch einige Plätze frei, somit besteht auch für Nichtmitglieder die Möglichkeit an dieser Fahrt teil zu nehmen. Information und Anmeldung über Hans Mack Tel.: 07322-5317)