Naturfreunde-Giengen

Naturfreunde-Giengen

Verein für Umweltschutz, Touristik und Kultur

Beiträge unter Aktuelles

Hasenloch geschlossen !!!

Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes bestimmt, dass ab sofort für Gaststätten die 2G+ Regel gilt. Wir haben uns deshalb entschlossen, bis sich die Lage entspannt, das NaturFreundehaus Hasenloch zu schließen. Wir bitten um Verständnis.

Frauengruppe der NaturFreunde spenden für das Zusam-Lädle

Dieser Tage überreichte die Frauengruppe der NaturFreunde Giengen bei einer Begegnung im Hasenloch eine großzügige Spende für das Zusam-Lädle. Pfarrer Hartmann und seine Frau Johanna konnten aus den Händen von Inge Ostrowski den stolzen Betrag von 500,– Euro in Empfang nehmen. Inge Ostrowski betonte, wie wichtig der Frauengruppe die jährliche Spende für einen Verein, der an der Seite der Schwachen steht, ist. Trotz all der persönlichen Probleme und der Sorgen im eigenen Verein darf die Not derer die dringend Hilfe benötigen nicht vergessen werden. Um die jährliche Spende zu erarbeiten wird von den Frauen der Gruppe Kuchen gebacken und dann an den Festen der NaturFreunde verkauft. Der Erlös aus diesen Aktionen fließt dann in das Spendenkässchen. Dass der Betrag in diesem Jahr etwas geringer als sonst ausfiel liegt daran, dass es in diesem Jahr weder eine Maifeier noch einen Weißwurstfrühschoppen gab. Pfarrer Hartmann bedankte sich herzlich für die Spende. Er hob hervor, dass im Zusam-Lädle Hilfe direkt und unbürokratisch geleistet wird. Davon kann sich jeder vor Ort überzeugen.

Pfarrer Hartmann nimmt den Scheck im Hasenloch entgegen.

Neue Öffnungszeiten

Ab dem 03. November ist das Hasenloch auch wieder am Mittwoch geöffnet. Es wird von 14:00 bis 18:00 Uhr unsere Gaststube offen sein. Nach den aktuellen Corona Regeln ist ein Besuch in dem Gastraum nur für Personen möglich, die geimpft oder genesen sind. Wir bitten die entsprechenden Nachweise vorzuweisen.
Ab November gelten auch für Sonntag neue Öffnungszeiten. Das Hasenloch ist dann von 13:00 bis 19:00 Uhr geöffnet.

Infoblatt ist erschienen

Hans Mack hat das neue Infoblatt fertig gestellt. Es ist bei der Druckerei und wird demnächst auch im Briefkasten unserer Mitglieder sein. Ein Download ist möglich unter: Infoblatt-151

Wanderung im Hungerbrunntal

Bezirkswanderung der NaturFreunde

Am Sonntag 17. Oktober treffen sich die Wanderfreunde des NaturFreunde Bezirks Süd-Alb um 10 Uhr am Heldenfinger Kliff. Dort werden die Fahrzeuge abgestellt. Nach einem Besuch des Geologischen Lehrpfades geht die Wanderung auf dem Albschäferweg durch das landschaftlich reizvolle Hungerbrunntal bis Gerstetten. Die Wanderstrecke beträgt ungefähr 11 km. Festes Schuhwerk und Rucksackvesper wird empfohlen. Am Zielort  wird ein Abholdienst organisiert, damit die Fahrzeuge am Parkplatz in Heldenfingen wieder abgeholt werden können. Die Leitung der Wanderung hat Hans Mack. Die Teilnehmer aus Giengen treffen sich bereits um 9:30 Uhr auf dem Realschulparkplatz zur Bildung von Fahrgemeinschaften.Die Wanderung ist ein Teil der 3. Etappe des Albschäferweges von Anhausen nach Gerstetten:

Einweihung Barfußpfad

Bereits seit drei Jahren habe die NaturFreunde Giengen den Barfußpfad als neue Attraktion im Hinterkopf. Es gab viel zu planen und zu klären. Als zur Tat geschritten werden sollte, kam Corona und damit die Schließung des Hasenloches. Das bedeutete einen totalen Ausfall der Einnahmen aber fortlaufende Kosten des Unterhaltes. In ihrer Not bewarben sich die NaturFreunde Giengen mit ihrem Projekt beim Sternenkässle 2020. Mit 18,5 Prozent der Stimmen wurde von der Giengener Bevölkerung dieses Projekt auf Platz Zwei gewählt. Dies bedeutete einen Zuschuss von 6800€ für unseren Barfußpfad. Wegen den Kontaktbeschränkungen konnte nicht wie geplant im Frühjahr mit den Arbeiten begonnen werden. Aber jetzt ist der Pfad fertig. Die Einweihung findet am Sonntag den 19. September um 11:00 Uhr beim Hasenloch statt. Dazu sind alle eingeladen, zum Probelauf oder einfach nur zum Ansehen. Barfußlaufen mit besonderen Sinneseindrücken schafft ein unmittelbares Gefühl für die Natur, befreit das Gehirn vor Reizüberflutung, stärkt die Psyche und das Immunsystem. Mehr noch: Barfußgehen erdet, weil man dabei eine tiefe, oft neue Verbindung zu der Natur erfährt und damit auch zu sich selbst.

Im Anschluss an die Einweihungsfeier besteht die Möglichkeit den neuen Natur-Lehr-Pfad II unter der sachkundigen Führung von Dr. Karl-Heinz Müller zu begehen.

Stadtspaziergang mit Günther Ruoß

Für Sonntag, 26.09. laden die Giengener NaturFreunde zu einem Stadtspaziergang in Giengen ein. Treffpunkt ist um 13:30 Uhr auf dem Margarete-Steiff-Platz am Postberg. Günther Ruoß wird über die Tanzlaube durch die Altstadt führen und  über geschichtliches berichten. Die Tour führt zum Skulpturenpark an der Brenz wo Christine Mack zur Entstehung und den Ideen des Künstlers Helmut Braig einige Erläuterungen geben wird. Den Abschluss findet die Tour dann an der neuen Kneipp-Anlage am gegenüberliegenden Brenzufer. Die aktuell geltenden Corona-Regeln sind zu beachten.

Endlich wieder offen

Nach langer Zeit der Schließung können wir unser NaturFreunde-Haus Hasenloch wieder öffnen. Ab Sonntag den 18.07.2021 haben wir vorläufig jeden Sonntag von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet. Der Spielplatz kann in vollem Umfang genutzt werden, da alle Spielgeräte generalüberholt wurden. Auch der Grillplatz steht wieder für eine Nutzung zur Verfügung. Gäste müssen auf Grund der Corona –Schutzmaßnahmen ihre Kontaktdaten angeben. Dies geschieht über ein Formblatt das ausgefüllt werden muss. Die allgemein gültigen Hygienevorschriften sind auch für uns verbindlich. Wir freuen uns sie nach dieser langen Zeit wieder in unserem Haus bewirten zu dürfen, das Lachen der Kinder auf dem Spielplatz zu hören und den Duft der Grillwurst zu schnuppern.

Wanderprogramm startet

Nach langer Pause starten die NaturFreunde Giengen  wieder mit einer Wanderung. Unter Einhaltung der aktuellen Vorschriften treffen sich die Interessierten am Sonntag den 18. Juli um 13:00 Uhr am Realschulparkplatz zur Bildung von Fahrgemeinschaften. Die Tour führt auf dem Albschäferweg und Jakobsweg über Staufen Richtung Oggenhausen und dann zurück zum Ausgangspunkt.

Jubiläumsausgabe des Infoblatts

Die 150. Ausgabe unseres Infoblattes ist erschienen. In den nächsten Tagen wird gedruckt und dann kommt es zu den Verteilern. Wer schon mal online schauen möchte . Hier klicken